SAUERSTOFF-OZON-THERAPIE

Ozon wirkt

vitalisierend, stoffwechselaktivierend, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd, immunstabilisierend, keimtötend auf Bakterien, Viren und Pilze

Formen der Anwendung

Große Eigenblut-Behandlung:

Die Große-Eigenblut-Behandlung ist eine riskoarme Therapieform und hat sich seit Jahrzehnten in der Erfahrungsheilkunde bewährt. Eine Domäne sind alle Arten von Durchblutungsstörungen und ihre Folgen durch Verbesserung der Mikrozirkulation. Mit einer 250ml sterilen Vakuumflasche werden dem Patienten 80ml Venenblut entnommen, eine bestimmte Menge Natriumcitrat zugesetzt, damit das entnommene Blut nicht gerinnt und ein medizinisches Sauerstoff-Ozon-Gemisch zugegeben, das sofort mit dem Blut eine Reaktion eingeht. Dann wird das angereicherte Blut wieder infundiert.

Anwendungsgebiete: Durchblutungsstörungen, Rheumatische Beschwerden, Augen­erkrankungen, Migräne, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Hauterkrankungen, Stoffwechselerkrankungen

 

Kleine Eigenblut-Behandlung:

Es wird eine kleine Menge von 1 – 5ml intravenöses Blut entnommen, mit Sauerstoff-Ozon-Gas vermischt und intramuskulär verabreicht.

Anwendungsgebiete: Allergien, Immunstärkung

 

Rektale Sauerstoff-Ozon-Insufflation:

Sie ist eine der ältesten Formen der Sauerstoff-Ozon-Anwendungen. Das medizinsche Gasgemisch wird in eine 100ml-Spritze abgefüllt und mit leichtem Druck in den Darm abgegeben. Es konnte nachgewiesen werden, dass das Sauerstoff-Ozon-Gemisch in den Darmwänden aufgenommen wird und im Organismus seine Wirkung entfaltet.

Anwendungsgebiete: Colitis, Durchfälle, Darmmykosen, Lebererkrankungen

 

 

© 2014 – Andrea Hofele  |  Dürnauer Straße 2  |  73087 Bad Boll  |  Telefon 07164/9152353  |  praxis@andrea-hofele.de